Willkommen

Sehr geehrte Mitglieder,
Geschätzte Kolleginnen und Kollegen

Am 29. und 30. August dieses Jahres werden wir zum 112. SOG-Kongress in Interlaken im Berner Oberland zwischen Thuner- und Brienzersee zusammenkommen. Der Kongressort befindet sich in einer Höhe von 568 Metern ü. d. M. am Fusse des Jungfraumassivs, das mit 4158 Metern ü. d. M. den dritthöchsten Gipfel der Berner Alpen zu bieten hat. Falls Sie die zwei höchsten Gipfel nicht kennen, finden Sie die Antwort weiter unten (*).

Es ist mir eine Ehre, Sie mit dem gewohnten Engagement und grosser Freude bei meinem letzten Kongress als Präsident der SOG begrüssen zu dürfen. Auf der Agenda steht die Wahl des neuen Vorstands an der Generalversammlung am 29. August 2019 von 16.00 bis 18.00 Uhr.

Das wissenschaftliche Programm, das vom Kollegen und Freund Prof. David Goldblum zusammengestellt wurde, dem ich bei dieser Gelegenheit öffentlich danken möchte, zeugt von unermüdlichem Streben nach Exzellenz. Wir werden am Donnerstagmorgen mit einem Symposium zum Glaukom beginnen, dem ein Thema folgen wird, das immer stärker präsent ist: die Versicherungsmedizin in der Ophthalmologie. Ebenfalls aus dem juristischen Bereich kommt ein Symposium über das Thema Betrug und Tarmed, das der SOG besonders am Herzen liegt. Viel zu oft in den letzten Monaten und Jahren waren wir als Augenärzte alle im Visier von Journalisten und Presse, und das aufgrund des Handelns einer Minderheit, die sich häufig in einer Grauzone bewegt. Die SOG ist eine beständige Unterstützerin und Verteidigerin von Korrektheit und Transparenz. Parallel findet zum zweiten Mal der Workshop zum Thema Fotografie in der Ophthalmologie statt. Und vor der Mittagspause gibt es Neuigkeiten zur Netzhaut.

Gleich um 8.30 Uhr steht am Freitag das Thema «Augenverätzung» im Mittelpunkt. Im späteren Verlauf des Morgens beschäftigen wir uns im Symposium über Uveitis mit einem weiteren heissen Thema. Am Nachmittag geht es um die Anästhesie in der Ophthalmologie, und den Abschluss bildet ein Symposium, das sich insbesondere mit den ästhetischen und kosmetischen Möglichkeiten im Bereich der Okuloplastik beschäftigt. Hier stehen die Vertiefung des Wissens über vorhandene Techniken und die Vorstellung interessanter Neuigkeiten im Vordergrund. Das Symposium steht allen offen, Neulingen sowie erfahrenen Fachleuten, und wird Gelegenheit für einen regen Wissensaustausch bieten.

Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen, die ihre wertvolle Zeit, ihre Kenntnisse und ihr Wissen für das gute Gelingen des Kongresses zur Verfügung gestellt haben. Auch möchte ich allen Sponsoren meinen herzlichen Dank aussprechen, die der SOG im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und ihrer persönlichen Möglichkeiten dazu verhelfen, einen jährlichen Kongress dieser Grössenordnung abzuhalten.

Und bevor wir uns im Jahr 2020 in der Westschweiz, genauer gesagt in Lausanne, wiedersehen (merken Sie sich bitte den 26. bis 28. August 2020 in Ihrem Terminplan vor), schulde ich Ihnen noch die Lösung (*) bezüglich der beiden höchsten Gipfeln: An zweiter Stelle steht das Aletschhorn mit 4193 Metern ü. d. M. (an der Grenze zum Kanton Bern, aber komplett auf Walliser Boden) und an erster Stelle das Finsteraarhorn mit 4274 Metern ü. d. M. Möge die SOG mit diesen imposanten und majestätischen Gipfeln als Vorbild stets nach Höherem streben: Semper vivat.

Ein herzlicher Gruss aus dem tiefen Süden der Schweiz

Dr. Gian Luca Pedroli
Präsident der Schweizerischen Ophthalmologischen Gesellschaft (SOG)

Download the APP

Downloaden Sie die SOG App: Apple Store | Google Play Store

Exclusive App Sponsor